· 

Barrierefreie Eigentumswohnungen

seniorengerechtes und junges wohnen

gärtnerei steiff in Hördt soll zum attraktiven wohngebiet werden

Das Gelände der Gärtnerei wurde von DOMA im Januar 2020 gekauft. Im kommenden Jahr möchte die Verkäuferin aus Altersgründen Ihr beliebtes  Blumengeschäft schließen und sich in den wohlverdienten Ruhestand zurückziehen. Das Gelände möchten wir in ein kleines Wohngebiet umwandeln.

ideen und konzept

barrierefrei und großzügig

Viele Ideen haben wir in den vergangenen Monaten im Team erarbeitet. Unser Konzept für die "Alte Gärtnerei" sieht insbesondere den Fokus auf die ältere Bürgerinnen und Bürger. Barrierefreier, seniorengerechter Wohnraum soll im vorderen Bereich entstehen. Die Kombination mit jungen Familien im rückwärtigen Teil des Geländes verspricht einen spannenden Ansatz. Hier kann viel Gemeinschaft entstehen, wo Jung und Alt sich begegnen und gemeinsam leben. Großzügige 3-Zimmer-Appartements mit Terrasse oder Balkon und tollem Ausblick versprechen unbeschwerten Wohngenuss in exponierter Lage. Ein Aufzug und barrierefreie Übergänge sorgen für zusätzlichen Wohnkomfort.  Wie es unser Grundsatz schon immer ist, legen wir viel Wert auf Raum und vermeiden stets massenhafte, dichte Bebauung. Leider wurden dieses Planvorhaben  gebremst...

veränderungssperre der gemeinde boykottiert planvorhaben

Öffentliche Straße statt barrierefreier wohnraum

Der Gemeinderat Hördt hat mit Beschluss seiner Sitzung vom 24.06.2020 einer Beschlussvorlage zugestimmt, wonach das Gelände, auf dem sich eine Gärtnerei befindet durch einen Bebauungsplan überplant werden soll. Zusätzlich wurde für dieses Privatgelände eine Veränderungssperre verhängt. Sie gilt vorerst zwei Jahre. Ziel der Ortsspitze ist es anstelle der von uns geplanten seniorengerechten Wohnungen eine öffentliche Straße auf dem Grundstück zu bauen um ihr Gelände zu erschließen. Dazu ist hinzuzufügen, dass es eine optimale direkte Zufahrt an einer öffentlichen gemeindeeigenen Straße am gerade fertiggestellten "Alten Forsthaus" gibt.

vorhandene, direkte zufahrt

fehlende kommunikation kostet geld und zeit

Es gab im Vorfeld leider keine Gespräche seitens des Bürgermeisters oder der Gemeinde mit DOMA und den anderen Grundstücksbesitzern. Von unserem Konzept sind wir überzeugt und werden weiter daran festhalten. Den Fokus unserer Arbeit legen wir erstmal auf andere Projekte. In Kürze starten wir mit dem Verkauf unserer beliebten Doppelhäuser - als KFW 55 Effizienzhäuser. Auch weitere Altbau- und Neubauprojekte stehen in den Startlöchern.