· 

KFW 55 Effizienzhaus - ja, es lohnt sich!

Bauen mit zuschüssen vom staat

förderung mit dem Kfw kredit 153

KFW ist mittlerweile in aller Munde. Das ist auch gut so. Sponsert doch der Staat ein Stückchen Wohneigentum mit durch zinsgünstige Darlehen und Zuschüsse. Seit diesem Jahr lohnt es sich in den meisten Fällen, diese Förderungen auch in Anspruch zu nehmen.

Was ist ein KFW-Effizienzhaus 55?

 

Das Haus verbraucht 45% weniger Energie als der geforderte Energiestandard. Dies gelingt durch verbesserte Dämmmaßnahmen der Bauteile und eventuell auch der Anlagentechnik. Die Anforderungen an ein Energieeffizienzhaus 100 sind verpflichtend bei allen Neubauten umzusetzen.

 

Die Förderung kann über den Mehraufwendungen liegen. Das heißt es entsteht ein energetisch optimiertes Haus und gleichzeitig sparen Sie im besten Fall noch Geld. Besser geht es nicht.

 

 

 

Die Fakten im Überblick:

 

KfW Effizienzhaus 55 (Stand 01.01.2020)

  • 120.000,-- Euro Darlehen
  • Tilgungszuschuss 15% von maximal 120.000,--Euro - entspricht einem Tilgungszuschuss je Wohneinheit von 18.000,-- Eur

Es geht noch sparsamer mit dem KFW-Effizienzhaus 40 und 40+. Hier müssen Bauherren allerdings mit enormen Mehrinvestitionen rechnen.

Bei jedem Haus muss ein individuelles Wärmeschutzkonzept erstellt werden. Die Mehraufwendungen bei unserem Doppelhaus in Hördt, welches wir gerade realisieren, sind im Einzelnen:

 

  • Dämmung unterhalb der Bodenplatte
  • Wärmedämmverbundsystem 18cm statt 16cm
  • verbesserter U-Wert bei den Fenstern
  • Perimeterdämmung 12cm statt 8cm
  • Zusatzdämmung im Fußbodenaufbau
  • Zusatzdämmung Dach
  • Blower Door Test

KfW Förderungen kann nur durch einen Energieberater beantragt werden und muss von diesen begleitet werden. Die Kosten wiederum werden zu 50% erstattet.

 

Fazit: Das KfW 55 Effizienzhaus ist in aller Regel beim Neubau eine lohnende Angelegenheit und sollte als Option in die Planung mit einfließen.